Technologie

Eine elektrische Zigarette hat mit einer herkömmlichen Tabakzigarette nur noch wenig gemein. Abgesehen von der Ähnlichkeit steckt hinter der äußeren Hülle geballte Technik. Beim Rauchvorgang wird kein Tabak verbrannt, sondern das sogenannte Liquid verdampft. Das hergestellt Aroma-(Nikotin)-Luft-Gemisch wird sodann inhaliert.

 

E-Zigaretten werden in den unterschiedlichsten Varianten hergestellt und angeboten, so dass jeder nach seinem Geschmack das passende Modell finden kann. Um einer normalen Zigarette im „Style“ möglichst nahe zu kommen, sind die meisten Modelle mit einer künstlichen Glut ausgestattet, einem Indikationslicht, das beim Ziehen aufleuchtet. Dass dabei unterschiedliche Farben zum Einsatz kommen, z.B. auch in Blau, wird als individuelles Merkmal empfunden und sorgt momentan sicher noch mancherorts für Aufsehen. Wessen „Zigarette“ glüht schon blau? … Wir finden: Leider geil.

 

Die elektronische Zigarette besteht aus drei Teilen: einem wiederaufladbaren Akku, einem Mittelstück (Verdampfereinheit oder Atomizer) und einem Mundstück, dem Depot.

 

Beim Einsatz der Zigarette erhitzt der Akku einen Heizdraht im Inneren des Verdampfers, welche die zusammen mit der eingesogenen Luft aus dem Depot mittransportierten winzigen Liquidtröpfchen verdampft. Der dabei entstehende Rauch besteht jedoch lediglich aus Wasserdampf. Dadurch kann es nicht zur Produktion der vielfältigen Giftstoffe bei normaler Tabakverbrennung, dem Kondensat, kommen.

 

Und wer es ganz genau wissen will:

 

Über Lüfteinlasslöcher wird Frischluft angesaugt, die im Inneren der Ummantelung der Zigarette in die Verdampfungskammer des Atomizers gelangt. Dabei werden vom Luftstrom winzig kleine, angewärmte Liquidtröpfchen aus dem sog. Kapillargeflecht "mitgerissen". Das Kapillargeflecht ist mit dem mit Vliesstoff ausgekleideten Depot verbunden, welche das Liquid, ähnlich wie ein Schwamm, speichert. Eine Heizwendel erhitzt die Luft und verdampft zugleich das Liquid. Der so erzeugte Dampf strömt sodann zwischen der inneren Depot-Wand und der mit Fließstoff ausgekleideten Zigarettenhülle zur Mundstücköffnung.

 

Alles klar ?