Cartomizer

Die wie wir finden sehr gelungene Wortschöpfung „Cartomizer" leitet sich aus einer Kombination aus der „Cartridge" (Patrone oder Depot) und dem „Atomizer" ab. Dieser ist hier integriert und muss nicht wie sonst üblich gesondert angeschafft werden.

 

Ein Cartomizer vereint also zwei ansonsten getrennte Bauteile; zusammen mit dem Akku bildet der Cartomizer die fertige Zigarette. Die Erhitzungsleistung kann hierbei über eine Doppelspirale generiert werden, die sich über die gesamte Innenoberfläche zieht. Dadurch soll eine im Vergleich zur herkömmlichen Verdampfung höhere Dampfleistung erzielt werden können. Die dafür anfallenden Kosten sind natürlich - man ahnt es - entsprechend höher.